Mittwoch, 7. Dezember 2011

Unter Schnäppchenjägern

Einmal im Monat kommen in einer zugigen Halle eine Menge seltsamer Gestalten zusammen, um sich auf die Jagd nach automobilen Schnäppchen zu begeben. Bei der Versteigerung der Oberfinanzdirektion kommen Autos unter den Hammer, die entweder als langweilige Behördenschaukel ein beschauliches Leben geführt haben, von Polizeibeamten im Einsatz runtergeritten wurden oder von deren Gegenspielern  für strafwürdige Dinge benutzt wurden. Mitunter findet sich in den sichergestellten Bösewichter-Boliden auch noch ein Tütchen mit Drogen - sagen die Verantwortlichen. Das wirkt sich allerdings nicht auf den Preis aus... Die Gentleman-Gangster-Limousinen, die ebenfalls am Start sind, stammen dafür meist von (in)solventen Steuerflüchtlingen und Korruptionsbegünstigsten. Eine bunte Mischung also.

Die Trendfarben des Winters für Fans von Werder Bremen
Ein mutwillig erleuchtetes Fahrzeug mit heißer Vorgeschichte.
Bulliparade
Sowas klebt auf der Windschutzscheibe, wenn die Steuerfahndung zuschlägt.
Und sowas beschlagnahmt die Steuerfahndung gerne.
Direkt aus der Pathologie!
Noch jemand ohne Ü-Wagen?
Mein Favorit: Ein Vauxhall aus der Schweiz für 300,- Euro!
Der Alpen-Ascona von hinten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen